Grenzsteine Kur-Köln / Hzgt. Jülich

Grenzsteine der Landesgrenze von 1775 vom Kurfürstentum-Köln (CC = Churcöln) Amt Oedt und dem Herzogtum Jülich (HG = Herzogtum Gülich) Amt Brüggen, Stadt Süchteln . Die Versteinung begann mit Stein Nr. 1 - am Dreiländereck - mit der Exklave Viersen, vom Herzotum Geldern. Es wurden ursprünglich 8 Grenzsteine gesetzt.

Grenzsteine Kur-Köln / Hzgt. Jülich

Zurück

Grenzsteine Nr. 1 , Nr. 2 und Nr. 5

Weiter