Salzuflener Stadtforst


"Lippe-Preußen-Ravensberg" im Stadtforst Salzuflen

7 Grenzsteine von der Nordwest-Lipper Grenze:

Wappen Ravensberg: Streifen in Pfeilform
Wappen Lippe: Lippische Rose
Wappen Preussen: Preussenadler

Die Grafschaft Ravensberg war ein Territorium des Heiligen Römischen Reiches, gelegen im Osten des Niederrheinisch-Westfälischen Reichskreises, mit der Stadt Bielefeld als Hauptort. Entstanden im 12. Jahrhundert, war sie ab 1346 mit Berg, ab 1437 mit Jülich-Berg und darüber ab 1511 mit Kleve verbunden. Seit 1614 gehörte es schließlich zu Brandenburg-Preußen, welches die Grafschaft 1719 mit dem Fürstentum Minden als Minden-Ravensberg verwaltungstechnisch zusammenschloss. 1807 ging das Territorium im neuen Königreich Westphalen auf.

Lippe ist heute ein Landesteil von Nordrhein-Westfalen und war bis 1947 ein selbständiges deutsches Land (bis 1918 Fürstentum, ab 1918 Freistaat). Lippe war ab 1871 Teil des Deutschen Kaiserreichs, nach 1919 Teil der Weimarer Republik. Das Gebiet des ehemaligen Landes Lippe entspricht weitgehend dem heutigen Kreis Lippe. Landeshauptstadt war die heutige Kreisstadt Detmold.


Koordinaten der 7 Grenzsteine der Grafschaften Lippe und Ravensberg

a) im Salzufler Stadtforst

Grenzstein Breitengrad Längengrad Höhe Entfern.

Grenzweg N52°07.294´ E008°44.929´ 130 m 0,24 km

Stein- Nr.: 63: N52°07.189´ E008°44.736´ 96 m 0,30 km

Stein- Nr.: 64: N52°07.121´ E008°44.620´ 110 m 0,50 km

Stein- Nr.: 65: N52°07.085´ E008°44.533´ 116 m 0,60 km

Stein- Nr.: 66: N52°07.057´ E008°44.410´ 147 m 0,70 km

Stein- Nr.: 67: N52°07.025´ E008°44.362´ 142 m 0,80 km


b) Staatsforst Minden

Stein- Nr.: 73: Stein nicht gefunden, Koordinaten nicht vorhanden

Stein- Nr.: 74: N52°06.548´ E008°43.807´ 151 m 1,90 km

Stein- Nr.: 75: N52°06.525´ E008°43.731´ 143 m 2,00 km

Grenzsteinevon Nr. 63 bis Nr. 75

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Grenzsteinkarte

7 Grenzsteine im Stadtforst Bad Salzuflen